Aktuell

Sanierung(s)Mobil macht wieder Station in Schopfheim


Auch in diesem Jahr ist das Sanierung(s)Mobil Baden-Württemberg wieder im Südwesten unterwegs. Die rollende Energiesparausstellung zeigt anschaulich die wichtigsten Energietechniken für zukunftsfähige Altbauten. Am 29. September 2019 kommt das Mobil des Informations- und Beratungsprogramms Zukunft Altbau nach Schopfheim auf den Herbstmarkt. Besucher können sich dort von 12 bis 17 Uhr über mögliche Energieeinsparmaßnahmen informieren. Sie erhalten eine persönliche Beratung von Energieberater Harald Klemm und der städtischen eea-Koordinatorin Christine Griebel.

Besonders will die Stadt Schopfheim dieses Jahr auf das Thema Solarenergie aufmerksam machen – sowohl für Stromerzeugung als auch für Wärme liegt noch ein enormes Potenzial auf den Dächern brach. Dazu hat die Stadt eine „Schopfheimer Solarkampagne“ gestartet, mit kostenlosen Informations- und Beratungsangeboten. Die Details sind am 29. September beim Sanierung(s)Mobil erhältlich oder unter www.schopfheim.de/solar.

Das Sanierung(s)Mobil informiert auch zu vielen anderen Energiethemen, von modernen Heizsystemen über Lüftungsanlagen inklusive Wärmerückgewinnung bis hin zu Innen- und Außendämmung, Wärmeschutzfenster und Bauen ohne Wärmebrücken. Diese Themen werden an einem interaktiven Touch-Screen zusätzlich veranschaulicht und laden zum Erkunden der verschiedenen Möglichkeiten ein.

Eine energetische Sanierung kann den Energieverbrauch eines Gebäudes im Einzelfall um bis zu 90 Prozent reduzieren. Sie erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern führt auch zu dauerhaften Einsparungen bei den Kosten für Heizung und Strom.

Auf Achse für die Energiewende im Haus – Sanierung mobil gezeigt


Zukunft Altbau wird vom Umweltministerium Baden-Württemberg gefördert und informiert firmenneutral rund um die energetische Sanierung von Gebäuden. Schirmherr des Sanierung(s)Mobils Baden-Württemberg ist Umweltminister