Aktuell

Nach dem Sommer ist vor dem Sommer


Der Förderkreis Ferienzentren blickt zufrieden auf den Campsommer 2019 zurück.
 
FöeFe Bild der Gruppe

Hunderte Kinder und Jugendliche haben in den Freizeiten des Förderkreis Ferienzentren (FöFe) ihre Sommerferien verbracht. Die Betreuer*innen haben soeben ein Wochenende lang die Camps evaluiert. Nun richtet sich der Blick auf den Sommer 2020.
 
Über insgesamt 412 Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen konnten sich die Verantwortlichen des FöFe im Campjahr 2019 freuen. Rund 100 Betreuer*innen waren auf vier Kinderzeltlagern, vier Jugendfreizeiten und drei internationalen Jugendbegegnungen des FöFe im Einsatz. Neben den Camps vor der Haustür – in Schmitzingen und auf dem Dachsberg – verbrachten die Teilnehmer*innen ihren Urlaub in Griechenland, in Spanien oder auf dem vereinseigenen Campingplatz auf Korsika.
 
Für die Betreuer*innen ist es ein Traumjob an der Sonne, der allerdings mit einer großen Verantwortung einhergeht. Neben Gruppenleiterschulungen und einer intensiven Campvorbereitung zählt auch eine Nachbereitung der Freizeiten zur Aufgabe. Daher haben sich sämtliche Teams der Sommercamps ein Wochenende in einer Hütte am Belchen getroffen, um die Camps zu reflektieren – inhaltlich ging es dabei beispielsweise um das Programm des jeweiligen Camps, die Rollenverteilung, Bedürfnisse der Teilnehmer*innen oder den richtigen Umgang mit besonderen Situationen. Die Nachbereitung der einzelnen Camps gemeinsam mit dem Vorstand des Vereins dient somit auch einer stetigen Verbesserung der Qualität der Sommerfreizeiten.
 
Während unter den rund 100 ehrenamtlichen Betreuer*innen manche ihr zehntes oder zwanzigstes Camp leiteten, waren rund 20 von ihnen zum ersten Mal dabei. Und nun richtet sich der Blick nach vorne: Am ersten November-Wochenende beginnen erneut rund 20 Jugendliche ihre Betreuer*innen-Ausbildung beim FöFe. In mehreren Seminaren werden sie bis zum kommenden Sommer auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vorbereitet und erhalten am Ende die sogenannte Juleica - einen bundesweit anerkannten, einheitlichen Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit. Wie immer sind die meisten der Neuen Teilnehmer*innen des zurückliegenden Sommers.
 
Und wer jetzt schon wieder an den kommenden Sommer denkt und Lust hat, an einem der FöFe-Camps in den Pfingst- und Sommerferien 2020 teilzunehmen, muss sich noch ein bisschen gedulden: die Termine werden voraussichtlich Mitte November bekanntgegeben. Weitere Infos über den FöFe gibt es online unter foefe.de