Veranstaltung

Klassik im Krafft-Areal - Konzerte 2022

Logo "Klassik im Krafft-Areal" (c) Anneliese Benner-Krafft Striftung
Sa., 25. Juni 2022
19:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Fritz Busch Quartett mit Robert Oberaigner und Andrea Kauten
^
Beschreibung

Fritz Busch Quartett mit Robert Oberaigner und Andrea Kauten im Krafft-Areal

Am Samstag, den 25. Juni, um 19.00 Uhr, gastiert das Fritz Busch Quartett aus Dresden zusammen mit Robert Oberaigner und Andrea Kauten bei „Klassik im Krafft-Areal“ in Schopfheim-Fahrnau. Auf dem Programm stehen das „Herbstlied“ von Peter Tschaikowski – arrangiert für Klarinette und Streichquartett von Toru Takemitsu –, das Klavierkonzert Es-Dur KV 271 (Jeunehomme) in der Version für Klavier mit Streichquartett und Klarinette von Wolfgang Amadeus Mozart sowie das Quintett h-Moll op. 115 für Klarinette und Streichquartett von Johannes Brahms.

Das Fritz Busch Quartett besteht aus den Geigern Federico Kasik und Tibor Gyenge, dem Bratscher Florian Richter sowie dem Cellisten Tibor Maack. Federico Kasik ist Preisträger des Internationalen Lyssenko-Wettbewerbs 2002 und des Carl-Flesch-Wettbewerbs 2003. Seit 2011 hat Federico Kasik die Position des stellvertretenden 1. Konzertmeisters der Sächsischen Staatskapelle Dresden inne. Tibor Gyenge war beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und an der Staatsphilharmonie in Nürnberg engagiert. Seit 2016 ist er Stellvertretender 1. Konzertmeister der ersten Violinen der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Florian Richter war Solobratscher der Staatskapelle Weimar und des Staatsorchesters Stuttgart. Seit 2017 ist Florian Richter Professor für Viola an der Hochschule für Musik in Nürnberg und zugleich Solobratscher der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Der Cellist Titus Maack spielt in renommierten Ensembles, wie den Virtuosi Saxoniae, dem Ensemble der Frauenkirche und ist seit vier Jahren Mitglied der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Als Pianistin und als musikalische Leiterin  prägt Andrea Kauten die Fahrnauer Kammermusikreihe „Klassik im Krafft-Areal“. Bei Sony veröffentlichte die Künstlerin in den letzten Jahren mehrere CDs. Zuletzt, im Juni 2021, erschien „Promenade“ mit den Préludes op. 28 von Frédéric Chopin und „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski.

Weitere Informationen und den Programmzettel zum Herunterladen gibt es im Internet unter www.klassik-im-krafft-areal.de.

^
Veranstaltungsort
Krafft-Areal
Hauptstraße 267
79650 Schopfheim
^
Kosten

Liebe Musikfreunde, bei den Stiftungskonzerten wird kein Eintritt genommen. Wir bitten Sie jedoch, einen angemessenen Beitrag in die beim Ausgang aufgestellte Kasse einzulegen. – Danke.

Helfen Sie mit Ihrem Gönnerbeitrag, die Stiftungskonzerte in ihrer jetzigen Form weiterzuführen.

Anneliese Benner-Krafft-Stiftung
Hauptstraße 267
79650 Schopfheim

Sparkasse Wiesental

BIC: SOLADES1SFH

IBAN: DE12683515570003336930

^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
Anneliese Benner-Krafft-Stiftung
»Klassik im Krafft-Areal«
Hauptstraße 267
79650 Schopfheim
Künstlerische Leitung: andrea.kauten@klassik-im-krafft-areal.de
Öffentlichkeitsarbeit: werner.geigle@klassik-im-krafft-areal.de
home: http://www.klassik-im
^
Download
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken